iv

 

Netzwerk psychische Gesundheit

 

Seit dem 01.09.2012 bieten wir im Auftrag der Gesellschaft für psychische Gesundheit NRW (GPG NRW) im Rahmen eines Vertrages zur „Integrierten Versorgung“ weitere umfassende ambulante Hilfen. www.gpg-nrw.de


Diese Krankenkassen finanzierte Leistung steht zurzeit den Versicherten der Techniker Krankenkasse (TKK), der AOK und der KKH Allianz sowie den Mitgliedern einiger Betriebskrankenkassen zur Verfügung.

 

Weitere Krankenkassen haben sich dem Vertrag angeschlossen oder bereits ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bekundet.

 

Menschen mit psychischen Erkrankungen werden von ihren Krankenkassen auf das Angebot aufmerksam gemacht.

 

Wir haben uns beteiligt, weil

• Menschen mit psychischen Erkrankungen auf diese Weise eine ganz auf ihre persönliche Situation zugeschnittene

Hilfe in ihrem häuslichen Umfeld erhalten.

• In Krisensituationen kurzfristig ein Ansprechpartner zur Verfügung steht (24 Stunden an jedem Tag). Möglich ist

auch die Inanspruchnahme einer Krisenwohnung.

• Der gute Kontakt zu Ärzten und Therapeuten im Interesse der Patienten und Patientinnen erhalten bleibt.

• Angehörige und Vertrauenspersonen systematisch in die Behandlung und Begleitung eingebunden werden.

 

Mit diesem Modell, das sich an erfolgreichen skandinavischen Vorbildern orientiert, werden Menschen mit psychischen Problemen möglichst ambulant alle erforderlichen Hilfen zur Verfügung gestellt.

 

Ihr Kontakt:

NetzWerk Psychische Gesundheit im Kreis Mettmann
Hauptstr. 22
40764 Langenfeld
02173-16233-10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!